Online Marketing

Achtung Abmahngefahr! Ende Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft ...

Die DSGVO gilt u.a. für alle Unternehmen, die in der EU ansässig sind und personenbezogene Daten erfassen. Neben eindeutig erkennbaren personenbezogenen Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer usw. zählen allerdings auch IP-Adressen und Cookies dazu, die beim Aufruf der meisten Webseiten erfasst bzw. gesetzt werden. Fall Sie sich noch nicht mit dem Thema auseinandergesetzt haben, besteht jetzt dringender Handlungsbedarf!


Ausführliche Informationen, Vorlagen zur Gestaltung ihres Impressums oder der Datenschutzerklärung sowie weitergehende Beratungsmöglichkeiten finden Sie im kostengünstigen Mitgliederbereich auf:E-Recht24  (Partnerlink)

 

Kleinere und mittlere Unternehmen haben aufgrund begrenzter zeitlicher und finanzieller Ressourcen sicherlich Schwierigkeiten bei der Umsetzung der DSGVO. Aus diesem Grund werden zum einen spezielle Schulungs- und Beratungsunterlagen angeboten, die den Zugang zur DSGVO vereinfachen sollen.  IHK Dresden und Dehoga bieten dazu Veranstaltungen an:

http://www.dresden.ihk.de/servlet/veranstaltung?veranst_id=7857

http://www.dehoga-ssw.de/startseite11.html

 

Weitere Ressourcen:

Online-Test zur Standortbestimmung auf dem Weg zur DSGVO. Dieser Online-Test wurde vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht entwickelt und dient zur Selbsteinschätzung: https://www.lda.bayern.de/tool/start.html

 

Alternativ können Sie zum Beispiel auch die Rechtsanwaltskanzlei Siebert Goldberg beauftragen, Ihre Webseite zu überprüfen: https://www.e-recht24.de/lp/dsgvo-check.html


Abmahngefahr durch fehlende SSL-Verbindung

Ab Mai 2018 tritt die EU-weite Datenschutzgrundverordnung in Kraft, doch schon jetzt besteht die Gefahr einer Abmahnung durch fehlenden Schutz nach Stand der Technik. Stellen Sie deshalb schnellstmöglich von http auf https um.

Mehr erfahren ...


Google Analytics

Sie nutzen Google Analytics auf Ihren Webseiten? Dann sollten Sie prüfen, ob Sie Google Analytics rechtssicher einsetzen.
Dafür sind folgende Maßnahmen nötig:
 1. Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abschließen
 2. IP Anonymisierung nutzen
 3. Datenschutzerklärung aktualisieren
 4. Opt Out Cookies + Link zu Browser PlugIn setzen

Ausführliche Infos und Handlungsanleitung


Informationspflichten bei Onlineangeboten

Wer als Unternehmer seine Leistungen auf einer eigenen Homepage im Internet anbietet, hat zwingend die gesetzlichen Informationspflichten (z.B. Impressumspflicht nach § 5 TMG (Telemediengesetz), Informationspflichten des Unternehmers bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr zu beachten.

mehr bei Deutschen Tourismusverband e. V.


Impressumspflicht

Fast jede  Webseite braucht ein Impressum. 90% aller Webseiten und Blogs unterliegen der Impressumspflicht nach TMG.

Impressumsverstöße im Netz werden seit einigen Jahren abgemahnt. Um dies zu verhindern, können Sie auf dem folgenden Link ein vollständiges Impressum erstellen und korrekt auf der eigenen Website einbinden.

Impressum erstellen


Bild-, Zitat- und Urheberrecht

Zitieren, verlinken, Bilder veröffentlichen: Was ist erlaubt? Wo drohen Strafen?Der große Ratgeber Bild-, Zitat- und Urheberrecht in Fragen & Antworten, ganz neu aufgelegt mit Rechtsanwalt Dr. Thomas Schwenke.

Lesen