© Amac Garbe

Aktuelles

Mitgliederversammlung: neuer Vorstand gewählt und Mitglieder begrüßt

Immer mehr Unternehmer in der Region entscheiden sich für eine Mitgliedschaft bei uns. Bei der Mitgliederversammlung am 12.10.22 in Pirna wurden weitere Einrichtungen aufgenommen. Als Vorsitzender wurde Landrat Michael Geisler bestätigt.

Ausführliche Informationen finden Sie ....

Soforthilfe Waldbrand

Auf der Grundlage des Beschlusses der Sächsischen Staatsregierung vom 23. August 2022 „Soforthilfe zur finanziellen Unterstützung der vom Waldbetretungsverbot 2022 im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge direkt betroffenen Tourismusunternehmen“ hat es zwischen dem Ministerpräsidenten Herrn Kretzschmer und dem Landrat Herrn Geisler weiterführende Gespräche gegeben, in dem der Landrat auf die dringende Bedürftigkeit seitens der Tourismusbetriebe und die offensichtlich komplizierten Zugangsvoraussetzungen für die Soforthilfe hingewiesen hat. Mit dem zuständigen SMWKT konnte nunmehr eine Zuwendungsvereinbarung verhandelt werden, die diese Belange weitestgehend berücksichtigt.  

Damit besteht ab sofort die Möglichkeit zur Antragstellung. Das Antragsformular und alle weiteren Informationen sind auf der Internetseite des Landratsamtes. 

Landhotel „Zum Erbgericht“ in Heeselicht wird "Gästeliebling 2022"

© Erbgericht Heeselicht

Mit dem Landhotel „Zum Erbgericht“ in Stolpen /OT Heeselicht, dem Gasthof „Alte Schmiede Lückendorf“ in Oybin sowie den Brera Serviced Apartments Leipzig wurden die diesjährigen Gewinner im Wettbewerb GÄSTELIEBLING am 16.ß9.22 im Rahmen des Q-Treffs in Radebeul feierlich ausgezeichnet. Onlinebewertungen sind Spiegel der Gästezufriedenheit und mittlerweile eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Wahl der richtigen Unterkunft. Zu über 2.900 sächsischen Beherbergungsbetrieben lassen sich Onlinebewertungen im Internet finden, 725 davon haben sich für den Wettbewerb GÄSTELIEBLING qualifiziert.
 
Informationen zu den Preisträgern im Wettbewerb GÄSTELIEBLING 2022:

Gewinner Kategorie Hotel:
LANDHOTEL „ZUM ERBGERICHT“, Stolpen / OT Heeselicht, Sächsische Schweiz
Da möchte man gar nicht wieder nach Hause fahren. Das 4-Sterne Landhotel „Zum  Erbgericht“ Heeselicht ist an Komfort und Gemütlichkeit kaum zu überbieten. Die  kulinarische Vielfalt lässt zudem keine Wünsche offen – sei es der herzhafte Imbiss für  hungrige Wanderer, die Halbpension im Familienurlaub oder das Menü für eine  Jubiläumsfeier. Das familiengeführte Haus ist zugleich perfekter Ausgangspunkt für  fantastische Touren in den Nationalpark Sächsische Schweiz. Das belohnen Gäste mit den Worten: „SENSATIONELL, SAULECKER, AUßERGEWÖHNLICH“, was sich in einem TrustScore von 94,15 von 100 möglichen Punkten und einer 94-prozentigen Antwortquote zeigt.
 
Gewinner Kategorie Pension / Gasthof:
gasthof „Alte Schmiede Lückendorf“, Oybin, Oberlausitz
Fernab vom Alltagstrubel, umgeben von einer verloren geglaubten Ruhe wird der Gebirgs-Gasthof „Alte Schmiede Lückendorf“ zum besonderen Erlebnisort für seine Gäste. Anspruchsvolle Wanderungen im Zittauer Gebirge laden ebenso ein wie die gemütliche Unterkunft selbst oder das frische erstklassige Speiseangebot aus der Gasthof-Küche. Kraft Tanken ist hier gewährleistet, was die Gäste lobend quittieren mit: „Die „Alte Schmiede“ überzeugt auf ganzer Linie.“ Nicht verwunderlich sind also die 96,94 TrustScore-Punkte (von 100 möglichen) und eine Antwortquote von umwerfenden 99 Prozent.
 
Gewinner Kategorie Ferienwohnung:
Brera Serviced Apartments Leipzig, Leipzig, Leipzig Region
Fantastic! Amazing! Comfy! Cosy! Sprich fantastisch, toll, bequem und gemütlich! So charakterisieren die Brera Serviced Apartments Leipzig ihre 49 unterschiedlich großen buchbaren vier Wände. Dort ist mitten in der Leipziger Innenstadt Wohlfühlen vorprogrammiert, was die Gäste mit den warmen Worten unterstreichen: „Tolles Apartment mit allem ausgestattet, was benötigt wird, bequeme Betten, sehr freundliches Personal! Danke!“
 
Wettbewerb GÄSTELIEBLING 2022
Für den Wettbewerb „Gästeliebling“ werden alle Onlinebewertungen von Beherbergungsbetrieben in Sachsen erfasst. Hierfür wird das Monitoringsystem TrustYou genutzt, das über 250 Onlineportale weltweit sichtet. Alle sächsischen Pensionen, Gasthöfe und Hotels mit mindestens 70 Onlinebewertungen sowie Ferienwohnungen mit mindestens 50 Onlinebewertungen im Kalenderjahr 2021 sind automatisch für die Teilnahme am Wettbewerb qualifiziert. Im Jahr 2021 erfüllten 725 von 2.964 sächsischen Beherbergungsbetrieben, zu denen Onlinebewertungen vorliegen, diese Voraussetzung. Egal ob 5 Sterne-Luxushotel, familiengeführte Pension oder kleine Ferienwohnung – ausschlaggebend für den Erfolg beim Wettbewerb ist die Onlinereputation des Betriebes. Sowohl die Service- und Kundenorientierung, der Gesamteindruck sowie der individuelle Umgang mit Online-Bewertungen spielen dabei eine Rolle.

Als Prämie erhalten die drei Landessieger ein Kommunikationspaket - bereitgestellt vom LTV SACHSEN, der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) und dem zuständigen regionalen Tourismusverband. Um die Onlinebewertungen seiner Gäste im Netz zu beobachten und zu analysieren, erhält der Betrieb exklusiv einen einjährigen Zugang zum Monitoringsystem TrustYou. Zusätzlich bekommen die Sieger einen Weiterbildungsgutschein im Wert von 300 € für Seminare und Angebote der SAXONIA Fördergesellschaft mbH.
 

Radeberger Pilsner startet neue Spendenaktion

Nach dem großartigen Erfolg im letzten Jahr unterstützt die Radeberger Exportbierbrauerei auch in diesem Jahr die Sächsische Schweiz unter dem Titel „Gemeinsam für unsere Heimat“. Die in Sachsen beheimatete Traditionsbrauerei spendet erneut 50 Cent pro im Aktionszeitraum vom 12. September bis 23. Oktober 2022 verkauftem 20er-Kasten Radeberger Pilsner – und diesmal auch Radeberger Alkoholfrei – für Projekte an den Wanderwegen und im Brandschutz. Der positive Nebeneffekt: Mit der verbundenen Kampagne wird auch die Werbung für unsere Tourismusregion unterstützt.

Weitere Informationen zur Aktion, den fünf Projekten und auch einen aktuellen Stand der Spendensumme finden Sie ... 

Waldbetretungsverbot im gesamten Nationalpark Sächsische Schweiz aufgehoben

Die Regenfälle in den letzten Tagen haben zu einer deutlichen Abkühlung der Böden geführt. Die Brandnachsorgeteams von Sachsenforst sowie Überflüge der Landespolizei und nächtliche Drohnenkontrollflüge konnten in den letzten Tagen keine Glutnester mehr feststellen. Daher ist das Waldbetretungsverbot im Nationalpark Sächsische Schweiz wieder vollständig aufgehoben. Sämtliche Flächen werden weiterhin im Sinne einer Brandwache durch den Nationalpark kontrolliert. 

Staatsbetrieb Sachsenforst startet eine Wald-Besucherumfrage

Im Forstbezirk Neustadt lässt sich seit Jahren beobachten, dass das Bedürfnis nach Naturerleben in der Bevölkerung und die touristischen Erwartungen stetig steigen. Der Wald stellt für viele Menschen einen der am häufigsten genutzten und vielfältigsten Erholungsräume unserer Landschaft dar und wird im Forstbezirk Neustadt vermehrt durch Erholungssuchende aus den umliegenden Städten und durch überregionale Touristen aufgesucht. Daher wird für den Staatswald im Forstbezirk Neustadt seit Januar 2022 im Rahmen eines zweijährigen Projektes an einer Erholungs- und Besucherkonzeption für alle Forstreviere gearbeitet.

Um im Bereich des Forstbezirkes Neustadt eine bedarfsgerechte Entwicklung und Gestaltung der Erholungsmöglichkeiten im Staatswaldes realisieren zu können, ist es für Sachsenforst innerhalb des Projektes wichtig, die Hinweise, Motivationen und Bedürfnisse der Waldbesucherinnen und Waldbesucher zu erfahren. Hierfür führt Sachsenforst vom 04.07.2022 bis zum 31.12.2022 eine Besucherumfrage zur Erholung im Wald für den Forstbezirk Neustadt durch. Diese umfasst Fragen zum Verständnis zu verschiedenen Themen des Waldes (optional), allgemeine Angaben der Gäste, Aussagen zu ihrem Waldaufenthalt, dem Informationsbezug und die Bewertung von Erholungseinrichtungen. Die Umfrage erfolgt über das Internet im Bürgerbeteiligungsportal des Freistaates Sachsen (www.buergerbeteiligung.sachsen.de) und dauert in etwa 15 Minuten. Sie ist eine wichtige Grundlage, um die Interessen der Waldbesuchenden in der Gestaltung des Staatswaldes berücksichtigen zu können.

Sächsische Schweiz bekommt neues Tourismusleitbild

Nachhaltigkeit, Einwohnerbeteiligung, Wintertourismus:

Ein neues Strategiepapier gibt den Rahmen für die Tourismus- und Regionalentwicklung der Sächsischen Schweiz bis 2030 vor. Für die Umsetzung der ambitionierten Maßnahmen setzt der Tourismusverband auf breite Unterstützung aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Bevölkerung.

Anfang Mai hat der Tourismusverband Sächsische Schweiz in Pirna das Leitbild 2030 für die Region vorgestellt. Mehr Nachhaltigkeit, mehr Einwohnerbeteiligung, mehr Wintertourismus, mehr Vernetzung: Die Strategie dokumentiert den spannenden Wandel der Tourismusregion. Außerdem zeigt sie Lösungswege für Herausforderungen auf, vor denen auch andere Reiseziele in Deutschland stehen.

Das Tourismusleitbild ist das zentrale und verbindliche Strategiepapier für ein Reiseziel. Es dient nicht nur dem Tourismusverband selbst, sondern allen Akteuren mit Tourismusbezug zur Orientierung. Die Entwicklung war so aufwendig wie nie zuvor. Es gab eine große Bürgerbefragung sowie Expertenbeiräte und thematische Werkstätten unter Einbeziehung von mehr als 80 Tourismuspartnern. Fachlich begleitet wurde der Prozess durch die BTE Tourismus- und Regionalberatung Berlin.

Umweltminister Günther stellt Bericht zur Entwicklung der Nationalparkregion Sächsische Schweiz vor

Umweltminister Günther hat dem sächsischen Kabinett bei seiner auswärtigen Kabinettssitzung am Dienstag (17.5.) den Bericht zur Entwicklung der Nationalparkregion Sächsische Schweiz vorgelegt. Neben dem SMEKUL, unter dessen Federführung der Bericht erstellt wurde, informieren darin das SMWA, das SMR und das SMKT über die Situation und die geplante Weiterentwicklung der Besucherkonzeption und Besucherlenkung, des Wanderwegenetzes, des Besucherverkehrs mit Auto, Rad und ÖPNV, der Raumplanung in der Nationalparkregion sowie über weitere Punkte. Günther informierte daneben über neue Beteiligungsformate in der Nationalparkregion und die geplante Novellierung der Nationalpark-Verordnung. 

Erzählen Sie es gern weiter 

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.