© Florian Trykowski

Barrierefreiheit

Barrierefreiheit

Barrierefreiheit umfasst nicht nur die Herstellung von baulichen, verkehrlichen und organisatorischen Zugänglichkeiten von Räumen und Dienstleistungen, es schließt vor allem den Abbau von Barrieren in den Bereichen Kommunikation und Information ein. Die Herstellung von Barrierefreiheit ist als eine gesamtgesellschaftliche Querschnittsaufgabe zu verstehen, die eine Verbesserung der Lebensqualität für alle Menschen zum Ziel hat. Dadurch ist Barrierefreiheit ein bedeutendes Thema für touristische Leistungsanbieter aller Bereiche, denen es wichtig ist, dass ihre Gäste umfassenden Zugang zu ihren Produkten und Dienstleistungen haben.

Bereits seit 2003 widmet sich der Tourismusverband Sächsische Schweiz intensiv diesem Thema. In allen bedeutenden Strategiepapieren (Leitbild; Destinationsstrategie, etc.) bekennen wir uns deutlich zur gleichberechtigten Teilhabe aller Gesellschaftsgruppen (Inklusion). Die Verabschiedung der UN-Behindertenrechtskonvention und deren Umsetzung bestärken uns in unserem Handeln.

Was können wir als Tourismusverband leisten?

  • Erhebung der barrierefreien Detailinformationen

    Alle Angebote, die veröffentlicht werden, wurden durch einen unserer Mitarbeiter vermessen und erhoben. Wir veröffentlichen detailliert alle barrierefreien Informationen, denn es ist uns wichtig, dass jeder Gast selbst bestimmen kann, ob das Urlaubsangebot für ihn geeignet ist oder nicht. Sehr eng arbeiten wir hier mit der Tourismus Marketinggesellschaft Sachsen (Projekt „Sachsen Barrierefrei“) zusammen und stehen im engen Austausch.

  • Bündelung der Angebote

    Wie bei allen anderen Schwerpunktthemen auch, bündeln wir alle Angebote und veröffentlichen diese dann in unseren Medien offline und online. Von größter Bedeutung ist uns hierbei, dass es unterschiedlichste Leistungen entlang der gesamten Reisekette gibt – separierte Einzelleistungen (Rolli-Hotel etc.) bieten Gästen kein Gesamt-Urlaubserlebnis. Schwerpunkte liegen derzeit bei Angeboten für mobilitätseingeschränkte Urlauber, ferner für Menschen mit Hör- und Seheinschränkungen sowie mit geistigen Behinderungen und Lernschwierigkeiten. 

  • Netzwerk / Sensibilisierung

    Ziel unseres Engagements ist es weiterhin, touristische Anbieter, Gemeinden und Träger öffentlicher Belange zu sensibilisieren, dass die barrierefreie Zugänglichkeit der gestalteten Umwelt als ein fester Bestandteil in Planungs- und Gestaltungsprozessen etabliert wird.
    Wir als Tourismusverband arbeiten aktiv in der AG „Inklusion“ des Landratsamtes sowie der AG „ÖPNV“ des Landratsamtes mit.    

der "Kümmerer" an unserer Seite

  • Von Anbeginn an unterstützt uns Veit Riffer bei dieser Arbeit kräftig. Seine Sicht- und Hinweise als Rollifahrer helfen uns, sich auf wichtige Informationen zu fokussieren. Seine Erhebung unserer Wanderwege zu Rolli- und Handbike-Touren könnten glaubwürdiger nicht sein. Als leidenschaftlicher Sächsischer Schweizer zieht er mit uns kräftig an dem Strang, wenn es darum geht, unsere Heimat für alle Urlauber erlebbar zu machen. Dabei legt er auch gern mal den Finger in die Wunde. Berechtigt. Authentischer geht es kaum. ;-) 

  • Veit Riffer im MDR Magazin "Selbstbestimmt" vom 12.07.2020. 

  • Veit mit dem Handbike unterwegs in der "Sächsischen Schweiz". 

  • Der MDR Sachsenspiegel bei uns unterwegs: "Urlaub mit Handicap". Auch hier darf Veit nicht fehlen. ;-) 

Deutschlandweit anerkannt

Die Sächsische Schweiz ist Gründungsmitglied dieser Arbeitsgemeinschaft.

 

Zehn deutsche Urlaubsregionen und Städte haben sich im Jahr 2008 zur Arbeitsgemeinschaft „Leichter Reisen - Barrierefreie Urlaubsziele in Deutschland“ zusammengeschlossen. Gemeinsam leisten wir Pionierarbeit bei der Entwicklung von Reiseangeboten für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, mit Hör-, Seh- und Lernbehinderungen, für Gehörlose und Blinde sowie für Familien und Senioren.

Peggy Nestler

Peggy Nestler

Innenkommunikation | Barrierefreiheit

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.